AIRding4reeds

AIRding4reeds Live Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

airding4reedslogo

  „Vier Bläser – ein Atem“ (Augsburger Allgemeine)

„…ach, wenn wir nur auch Clarinetti hätten!…“
W. A. Mozart an seinen Vater Leopold

Vier virtuose Klarinetten haben sich gefunden und verbinden ihre Musiker zu einem Quartett der uneigennützigen Spielfreude. Claudia Hirsch, Oliver Klenk, Ulf Kiesewetter und Markus Renhart schenken den Atem, die Instrumente verwandeln ihn in emotionale Fülle.

Musikalische Gestaltung, Interpretation und Klangspektrum entdecken sich immer wieder neu, Grenzen werden überwunden.

Die Klarinetten musizieren durch die Jahrhunderte, rund um die Welt:
Meisterwerke der Klassik tanzen Tango mit modernen Kompositionen und hinterlassen eine Spur der Begeisterung und Lebendigkeit.

Neugierig sein auf die Musik und die Neugierde beim Publikum zu wecken – durch dieses Miteinander wird die Musik Ansporn und Erlebnis zugleich.

Das ist musikalisches AIRleben und Spüren im Moment.

Bitte beachten Sie unsere  → Konzerttermine

Claudia Hirsch - Klarinette, Es-Klarinette

Claudia Hirsch, geboren in Mühldorf am Inn, absolvierte nach zweijähriger Ausbildung die Berufsfachschule für Musik in Altötting mit dem Abschluss als „staatlich geprüfte Leiterin im Laienmusizieren“. Daraufhin folgte ein Studium im Hauptfach Klarinette, zunächst am Richard-Strauss-Konservatorium in München bei Hubert Hilser (Bayerische Staatsoper) und Alexandra Gruber (Münchner Philharmoniker).

Weitere Erfahrungen brachte ein Wechsel an die Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg zu Prof. Harald Harrer und Manfred Preis (Berliner Philharmonisches Orchester), sowie Unterricht auf der Es-Klarinette bei Stefan Schwab (Philharmonisches Orchester Augsburg). Dieses Studium schloss Claudia Hirsch mit dem pädagogischen (Diplom-Musiklehrerin) und dem künstlerischen (Diplom-Musikerin) Diplom ab. Verschiedene Meisterkurse bereicherten zudem die Ausbildung während des Studiums.

Derzeit runden umfassende Engagements als Ensemble- und Studiomusikerin, sowie u. a. als Mitglied im Sinfonischen Blasorchester Vorarlberg ihre künstlerischen Tätigkeiten ab.

 

Seit 2006 unterrichtet Claudia Hirsch als Instrumentalpädagogin an der Musikschule Essenbach sowie als freischaffende Lehrerin in Erding.

Das Besondere an AIRding4reeds ist für mich, dass jeder von uns die Motivation mit ins Ensemble bringt, einmalige musikalische Momente zu schaffen. Mit positiver Stimmung und großer Freude am Musizieren ist es uns bis jetzt immer gelungen, den Funken der Begeisterung auf das Publikum überspringen zu lassen.

Ulf Kiesewetter - Klarinette

 

Ulf Kiesewetter studierte zunächst Hauptschullehramt (Hauptfach Musik) an der Universität Augsburg. Es folgte ein Musikstudium im Hauptfach Klarinette (Abschluss mit Meisterklassendiplom), an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg bei Prof. Harald Harrer und Manfred Preis (Berliner Philharmonisches Orchester). Ergänzend absolvierte er das Zusatzfach Blasorchesterleitung bei Mag. Thomas Ludescher.

Neben seiner regelmäßigen Aushilfstätigkeit am Staatstheater Augsburg, ist er als Mitglied des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg und unterschiedlichster Kammermusikbesetzungen künstlerisch tätig.

Als Instrumentalpädagoge unterrichtet Ulf Kiesewetter an der Städt. Musikschule Mindelheim und hat seit 2010 einen Lehrauftrag für Methodik/Didaktik sowie für das Zusatzfach Klarinette am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg inne.

 

„Im Ensemble „AIRding4reeds“ schätze ich das sich ergänzende Ensemblespiel, das Aufeinanderhören und Entdecken neuer musikalischer Ebenen in einem Kreis unterschiedlichster Musikerpersönlichkeiten. Die Probenarbeit sowie die Konzerte sind eine bereichernde Erfahrung sowie wert- und humorvolle Zeit zugleich.“

Oliver Klenk - Klarinette, Bassklarinette

Oliver Klenk, 1977 in Stuttgart geboren, studierte zunächst am Richard-Strauss- Konservatorium bei Hubert Hilser und wechselte dann an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar zu Professor Martin Spangenberg. Dort schloss er sein Aufbaustudium 2005 mit Auszeichnung ab. Sein Können stellt er seither regelmäßig als Aushilfe in namhaften Orchestern wie dem Bayerischen Staatsorchester, dem Symphonieorchester des bayerischen Rundfunks, dem Münchner Kammerorchester, dem Nationaltheater Mannheim und dem Gürzenich in Köln unter Beweis.

Auch als Solist und Kammermusikpartner ist er gefragt und konzertiert in Italien, Frankreich, Spanien, Japan, der Ukraine und Tschechien, sowie auf den Festivals im Rheingau, Istanbul, Nürnberg und Luxembourg. Für seine musikalischen Leistungen wurde er mit Stipendien der Weidener Max-Reger-Tage, der Michael-Roever-Stiftung, der Internationalen Maya Plissetz-kaya und Rodion Shchedrin Stiftung ausgezeichnet.

 

 

 

 

Markus Renhart - Klarinette

 

Geboren ist Markus Renhart in Zell am See. Doch prägend wird für ihn als zukünftigen Musiker erst einmal die Mozart-Stadt Salzburg.

Dort besucht er als 13-Jähriger ein Konzert des Klarinettisten 
Karl Leister. Für Markus Renhart ein Schlüsselerlebnis. Schon drei Jahre später studiert er in Salzburg am Mozarteum bei Emil Rieder.

Doch der Wunsch einmal in der Weltstadt der Musik zu studieren, bei einem berühmten Wiener Philharmoniker, wird immer größer. Wien rückt in den Fokus, wo er bei Peter Schmidl und Johann Hindler sein Studium abschließt.

Und schon während des Studiums mit den Wiener Philharmonikern bei einer Neuproduktion von Richard Strauss’ „Elektra“ an der Wiener Staatsoper unter der Leitung von Claudio Abbado mitwirkt. Auch dies für ihn prägende „Sternstunden“. Die den Klarinettisten endgültig so sehr beflügeln, dass er für die Orchester der Stadttheater Klagenfurt und St. Pölten erste Wahl wird, er unter anderem mit dem Symphonieorchester der Wiener Volksoper in Japan und als Solist mit der Wiener Akademischen Philharmonie in Spanien auftritt.

Markus Renhart leitete die „Wiener Kammersolisten“, gründet das „Duo Clarivier“ und das Klarinettenquartett „AIRding4reeds“. Schreibt eine eigene Version von Mozarts „Zauberflöte“ für seine Künstlergruppe „opera miniatura“, spielt in und mit verschiedenen Ensembles im In- und Ausland. Das jüngste Musikprojekt ist zusammen mit der Erdinger Akkordeonistin Michaela Bauer entstanden: die Gründung des Duos „Bayrisch Österreichischer Feinklang“, kurz B Ö F.

Markus Renhart lehrt am Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk.

Was ich an der Arbeit mit AIRding4reeds besonders schätze ist, dass wir trotz unserer unterschiedlichen musikalischen Persönlichkeiten immer einen gemeinsamen, musikalischen Weg finden, auf dem wir unserem Publikum entgegen gehen und das höchst erfolgreich – eben „Vier Bläser – ein Atem“.